skip to content



Karneval der Sebastianus Kompanie

von Frank Moser (fm) am 07.03.2011
News >>

Im bunt geschmückten Pfarrsaal im Cäcilienstift traten die verschiedensten Künstler auf. Mit dabei Profis, die an diesem Abend ihre Karnevals-Session beendeten, aber auch Eigengewächse traten auf.

Den Anfang machte Fabian Schneider (12). Das Jungtalent, aus der Karnevalsnachwuchsschmiede "Pänz in de Bütt" will in diesem Jahr gerne beim Euroviosion Song Contest dabei sein, und für ihn als Fortuna-Fan wäre das natürlich ein „Heimspiel“. Auch Englisch ist kein Problem für ihn: „My English is original Oxford – Ich quatsche genauso wie der Oxenfort“. Yes!

Es folgten Büttenreden vom Gerresheimer Pastor Karl-Heinz Sülzenfuß als "Kellner vom Vatikänchen" mit humorigen Anekdoten aus dem "Vatikänschen" und dem Benrather Pastor Dr. Thomas Vollmer, der es sich auch in diesem Jahr nicht hatte nehmen lassen in die Bütt zu gehen.

Die Perlen vom Rosenkranz, die bekannte Showtanztruppe der Werstener Pfarrei zeigten ihr Können und Karnevalsprofi Winfried Ketzer als "Der Hausmeister von nebenan" unterhielt mit seinen Gags.

Musikalisch zeigten sich die Freunde aus dem Corelli-Viertel und die Jonges usm Dorf. Peter Müller ließ diesmal natürlich seine Kampf mit dem Notenständer nicht aus und referierte anschließend zu Herrn von Guttenberg und dem Thema: "Das ist alles nur geklaut".

Den Abschluss des Abends bestritten dann die "Düssel Disharmoniker", Michael Thelen, Ralph Münstermann und Manfred Castor, allesamt Förderer der "1." mit ihren bekannten Liedern.

Die Sebastianus-Kompanie hatte wieder keine Mühen gescheut um einen schönen Karnevalsabend zu gestalten, leider blieben trotzdem viele Plätze frei.

Für das leibliche Wohl sorgte an diesem Abend die Kolping-Familie.

 

-> Fotos

 

 



Zuletzt geändert am: 15.03.2011 um 16:33


Zurück