skip to content


 

 

6. Mopped-Schützen-Tour

 

 (oder die Kuttenträger sind unterwegs)

 

Zu unserer sechsten Tour brachen wir ( 8 Mopped´s & 3 PKW´s ) am 09.05.2008 für vier Tage in gewohnter Art und Weise, natürlich nach dem kirchl. Segen, in den hohen Norden auf. Unser Ziel: Lauenburg an der Elbe.

Da Ihr ja sicherlich inzwischen wisst, das die Mopped´s die Landschaftlich schönere Strecke und die PKW´s den fast direkten Weg zum Hotel fahren, waren diese natürlich zuerst in unserem Hotel "Zum Alten Schifferhaus" bei strahlendem Sonnenschein angekommen. Nachdem auch unsere Moppedfahrer samt ihrer Sozias das Hotel erreicht hatten, wurde auch der erste nette Abend unserer 6´ten Tour eingeläutet.

Beim Blick in die Getränkekarte fiel uns sofort ein Schnaps mit einem Zugenbrechernamen ins Auge: "Stichpimpulibockforcelorium". Leckeres Tröpfchen und uns wurde gesagt, dass die Einheimischen diesen Schnaps der Einfachheitshalber nur "Stich" nennen. ( Wer bitte soll auch nach mehr als 3 Stück davon den Namen noch richtig aussprechen?)

Doch dann kam der Knaller, unsere Alters- und Vizealters-Präsidenten hatten sich "Kutten" anfertigen lassen. Ja, Ihr lest richtig: Kutten und als ob das nicht schon genug wäre, nein da steht auch noch jeweils auf deren Rücken welchen Posten sie bei uns Moppedschützen inne haben. Doch die zwei konnten noch einen drauf setzten, sie hatten es sich nicht nehmen lassen und auch noch eine Kutte für den Tourguide machen lassen.

Am zweiten Tag, vom Frühstück gut gestärkt, hieß es wie gewohnt pünktlich um 08:30 Uhr aufsitzen und alle machten sich auf, das schöne Platteland zu erkunden. Nach einiger Zeit stellten wir fest, dass es hier nur so von Kreisverkehren wimmelt und an Schotter auf den Straßen wurde auch nicht gerade gespart. Egal, über Lüneburg, Bremervörde, Wingst, Moorenburg und Tespe und wieder zurück nach Lauenburg folgten wir unserem Tourguide Jörg und dessen Kutte.

Am dritten Tag führte uns der Kuttenträger nach Ratzeburg, Tavemünde, Timmendorfer Strand, Plön, Bad Segeberg, Trittau und auch wieder zurück zum Ausgangsort.

Am letzten Abend bat uns die Chefin unserer Herberge doch etwas nettes in deren Gästebuch zu schreiben und unsere Mo schrieb folgendes:

 

 

Plattes Land   -   Sonnenbrand

Hin und Her   -   Kreisverkehr

Schotter, Sand, dann der Strand

noch zur See   -   Arsch tut weh

endlich hier   -   lecker Bier

Stückchen Fisch, dann nen Stich

morgens raus   -   ab nach Haus

Straßen weit   -   geile Zeit.....

war toll !

 

Am 12.05. um 0:00 Uhr konnten wir dann auch noch unseren beiden Geburtstagskindern: Steffi & Paul herzlich gratulieren.

Am nächsten Morgen machten wir uns auch schon wieder auf den Heimweg und hatten den Termin für unsere siebte Tour vom 30.04. bis 03.05.2009 im Gepäck.

 

Jutta

(Tourberichterin)                                            Bilder 2008