skip to content


 

3. Schützen Mopped Tour 

 

(oder auch die Saumagen-Tour)

 

 

Diese Tour fand vom 26. bis 29.05.05 statt.

 

Richtig aufgepasst, ein Teil der Schützenbrüder setzten sich um 8:00 Uhr morgens am Treffpunkt Bayreutherstraße auf Ihre Moppeds und das an Fronleichnam.

 

Doch trotz seiner kirchlichen Verpflichtung ließ es sich unser geistliche Präses Monsignore Pfarrer Werner Heiliger nicht nehmen uns allen wie auch bereits im Vorjahr den Reisesegen zu erteilen. Insgesamt segnete er 19 Reisende, 10 Moppeds und 3 PKW`s.

 

Die Führung für die Hinfahrt übernahm wie gewohnt der 1. Tourguide Klaus Voss. Die 6 welche gemütlich im Auto anreisten, waren natürlich die ersten die an unserem Zielort in Hauenstein ankamen. Als dann gegen 16:00 Uhr unsere Moppedfahrer ihre treuen Zweiräder in der Hotelgarage abgestellt hatten, ließ man sich das erste Bier bzw. Pils schmecken. Ein unangenehmer Beigeschmack war, dass wir nicht alle im Hotel untergebracht werden konnten und so leider 3 Pärchen im nahegelegenen Ort schlafen mussten. Doch wir ließen uns dadurch unsere gute Stimmung nicht vermiesen und einige probierten zum Abendessen den Einheimischen Saumagen. (dieser schmeckt wirklich ganz anders als er heißt)  Nach vielen lustigen Anektoden und Neckereinen untereinander traten doch mit der Zeit bei der einen oder dem anderen die ersten Müdigkeitserscheinungen auf und alle krabbelten nach und nach in Ihre Betten.

 

Morgens um 8:00 Uhr beim ersten gemeinsamen Frühstück wurde beschlossen, dass es an diesem Tag unter Führung vom unserem 2. Tourguide Jörg Sturm in Richtung Französien gehen sollte. Gegen 9:00 Uhr setzten sich 9 Moppedfahrer samt Sozia und unser Cabriokutscher mit 3 Beifahrerinnen in Bewegung.

 

Nach einer für uns Moppedfahrer unüblichen (teuer !) Pause in einer franz. Auberge begaben wir uns auf den Rückweg. Als wir alle gut durchgeschwitzt aber wohlbehalten am späten Nachmittag in unserem Hotel zurück waren, freute sich wirklich jeder auf eine erfrischende Dusche und auf den vom größten Teil am Vorabend bestellten legenderen Saumagen sowie das eine oder andere kalte Getränk. Jeder dem wir schon mal von unseren Moppedtouren erzählt haben oder der in den anderen Touren darüber gelesen hat, wird sich ungefähr vorstellen können wie dieses Abend zu Ende gegangen ist. Genau, eben lustig und harmonisch ! Die Hotelschläfer verabschiedeten unsere Auswärtsschläfer mit dem allseits bekannten Schützenlied:

 

 Bye, Bye my Love

 

Am nächsten Morgen ( ich habe noch nicht erwähnt, dass Hauenstein ein Paradies für Frauen ist, denn dort gibt es einen Schuhladen nach dem anderen) erbettelten wir Frauen uns eine Stunde auf der Schuhmeile von Hauenstein.

 

Als wir uns dann alle zufrieden und abfahrbereit um 10:00 Uhr in Richtung um den Pfälzerwald aufmachten, war schon klar das an diesem Tag das Thermometer noch ein bisschen höher klettern würde als am Vortag.

 

Um die Mittagszeit wurde beschlossen das wir erstmal in anbetracht der Hitze mit allen zurück zum Hotel fahren würden. Nach einer kurzen Pause machten sich jedoch noch einmal 5 Moppedfahrer und 3 Sozia trotz der Hitze auf den Weg. Die anderen relaxten im Hotel oder machten die Ortsansässigen Schuhläden unsicher.

 

Nun war auch schon der letzte gemeinsame Abend unserer Tour gekommen und wir mussten mit Entsetzten feststellen das die Hotel eigene Küche keinen Saumagen mehr anzubieten hatte. Na ja satt geworden sind aber doch alle. Auch dieser Tag endete in unserer gewohnten Art und Weise (das Ritual habe ich euch oben bereits beschrieben).

 

Ausgeruht und mit bereits fertig gepackten Taschen wurde am letzten Morgen ganz in Ruhe gefrühstück. Der eine oder andere bedankte sich nochmals in Gedanken, dass es zum Glück in unserer Hotelnähe einen Hondahändler gegeben hat, welcher immer die passenden Fussrasten auf Lager hatte.

 

Pünktlich, wie Mopped- und Autofahrer nun mal sind, machten sich alle um 9:30 Uhr auf die Rücktour nach Düsseldorf bzw Köln. Die Rückfahrt haben alle Reisende wohlbehalten überstanden und wie soll es anders sein,  jeder freut sich schon auf unsere nächste Schützen Mopped Tour 2006“.

Eure Jutta Sturm                             Bilder 2005